top of page
3_edited.jpg

Schule

Hochbegabung heißt nicht automatisch Hochleistung

Hochbegabte Schüler können - wie alle anderen Schüler auch - Probleme in der Schule haben, müssen es aber nicht. Das Problem ist vielmehr die gesellschaftliche Erwartung, dass Hochbegabung automatisch mit Hochleistung verbunden ist.
 

Wenn Interessen oder Fähigkeiten bewusst oder versehentlich ignoriert werden, ist Unterforderung die Folge. Und das ist in unserem heutigen Schulsystem für Hochbegabte nicht selten der Fall. Kritisch wird es, wenn die Unterforderung zu lange anhält. Das Kind darf noch nicht wissen und vor allem nicht tun, wozu es bereit ist. Dann entstehen Probleme: Demotivation, Minderleistung, mangelnde Anstrengungsbereitschaft, Angst, Langeweile, Perfektionismus oder Teilleistungsstörungen.

Im Umgang mit Hochbegabten fällt es Erwachsenen oft schwer zu verstehen, dass sich hohe Begabung nicht immer in schulischen Leistungen ausdrückt. Es gibt jedoch, neben dem Privatbereich auch in der Schule Möglichkeiten, hochbegabte Kinder zu erkennen und angemessen zu fördern.

Die nächsten Termine

Die wichtigste Frage lautet:
Wie kann man das Schulkind unterstüzen?

Schulgeist

  • Modellklasse Hochbegabte

  • Kombinationsklasse

  • Verständnis Schulleitung

  • Erfahrung der Lehrkraft
     

Differenzierung

  • Anpassung des Niveaus innerhalb des Unterrichts

  • andere Hausaufgaben

  • selbstgesteuertes Arbeiten

  • offener Unterricht

Beschleunigung

  • frühere Einschulung

  • Drehtürmodell

  • individuelle Lernzeitverkürzung

  • Überspringen einer Klasse

Zusatzangebote

  • Vertiefung Unterrichtsstoff

  • digitale Drehtür
  • Wettbewerbe
  • Frühstudium

  • außerschulische Angebote

Wir sind davon überzeugt, dass ein guter und offener Kontakt zu allen Lehrkräften sehr wichtig ist. Ein hysterischer Machtkampf ist für keinen der Beteiligten von Vorteil, vor allem nicht für das Kind. Die generelle Einstellung des Lehrers sollte jedoch immer individuell betrachtet und respektiert werden. Sowohl für Eltern als auch für Lehrer ist es von Vorteil, Vorurteile abzubauen. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit der IQ.Kids Bamberg. Wir empfehlen eine respektvolle und offene Kommunikation zum Wohle des Schulkindes.

Bei Bedarf kann das Netzwerk kontaktiert werden.

Welche Schule gibt es in der Nähe für Hochbegabte?

Das Thema Hochbeagbung ist im Bereich der Stadt und des Landkreises Bamberg im Schulprofil der Grund- und Mittelschule Strulledorf gut und zielführend verankert. Im Rahmen der LemaS-Studie verfolgt in Oberfranken auch die Grundschule Kasendorf das 3-Säulen-Modell.

1.jpg

Im Unterricht

2.jpg

Parallel zum Unterricht

3.jpg

Für das Gymnasium gibt es pro Regierungsbezirk eine Schule mit einer Hochbegabtenklasse. In Oberfranken ist dies die Klasse am MWG Bayreuth. Dort befindet sich auch das für Oberfranken zuständige Kompetenzzentrum, das u.a. Ansprechpartner für Lehrer ist.

Bei Bedarf kann gerne ein Kontakt hergestellt werden.

Außerhalb des Unterrichts

Anwendungsbeispiele, die den Unterschied machen:

Offene Aufgaben mit selbstgewähltem Schwierigkeitsgrad in unterschiedlicher Intensität in der Grundschule.
Fotos: Grundschule Strullendorf

Welche Anlaufstellen kann ich nutzen? 

1. Schulpsychologen an der Schule vor Ort
2. Staatliche Schulberatungsstelle
3. Erste Hilfe durch IQ.Kids Bamberg

Auch Hochbegabte müssen Lernen lernen

Lernen ist ein täglicher Prozess mit täglichen neuen Herausforderungen.  Doch wie sieht es bei hochbegabten Kindern und Jugendlichen aus? Oft wird angenommen, dass sie alles im Handumdrehen schaffen, aber das ist ein Vorurteil. Auch sie benötigen Unterstützung und die richtigen Strategien, um erfolgreich zu sein.

Eine gute Lernumgebung, regelmäßige Pausen, Aufteilung des Stoffes in kleine Abschnitte und regelmäßige Wiederholung sind wichtige Elemente beim Lernen und sicherlich bekannt. Es kann jetzt aber auch hilfreich sein, weitere Lernmethoden und verschiedene Lerntechniken auszuprobieren.

Diese Regeln gelten auch für hochbegabte Kinder und Jugendliche, die oft den Weg des geringsten Widerstands gehen und die Motivation verlieren können, wenn es schwieriger wird. Es wird Zeit, dass wir unsere Kinder im nachhaltigen und lebenslangen Lernen schulen. Wenn du Tipps suchst, wie du selbst als Vorbild oder dein Kind effektiver und mit Spaß lernen kann, so stehe ich gerne zur Verfügung!

Eva_über mich.jpeg

Ansprechpartnerin bei IQ.Kids Bamberg: Gymnasiallehrerin Eva

Zusammen-arbeit

Schule kann gelingen - gemeinsam und transparent. Wir kennen uns aus und helfen bei folgenden Themen gerne weiter:

Lehrer und Schüler

Wir pflegen enge Kontakte zu: 
- Universität Bamberg - zahlreichen Lehrkräften
- Schulpsychologen
- Forum Hochbegabung
- Regierung OF 
und haben viele Fortbildungen und Erfahrungsberichte

bottom of page